Slide toggle

Huhu und Hallo

Schön das du auf meiner Seite gelandet bist. Hier hast du die wichtigsten Seiten und Infos zusammengefasst!

Hast du Fragen?

Montag - Freitag: 09:00 - 17:00 info@katiela.net

Mal über den eigenen Schnittmusterrand geschaut

Im September war ich auf dem Lillestoff Festival. Vor einer Weile habe ich Abends einfach schnell die Karte bestellt und Katrin von Schnittwechsel angeschrieben. Bisher hatten wir uns nur in einigen Nähgruppen immer wieder gesehen. Aber ich wusste das sie auch zu dem Festival geht und irgendwo in Süddeutschland wohnt. Bevor ich dann wirklich ganz alleine dahin fahre, dachte ich ich frage mal nach. Und es war eine tolle Idee! Mit Katrin habe ich, vermutlich, die beste Begleitung! Kaum saßen wir wir im Auto ging es los. Probennähen, Schnittmuster, Stoffe und irgendwie auch alles dazwischen! Im vornherein ist sie mir schon immer mit ihren tollen Nähwerken aufgefallen und auch ihre Stücke, die sie das Wochenende über trug, waren total schön! Einige neue Schnitte die ich umbedingt nach nähen will. Dieses Wochenende war in vielfacher Hinsicht ein wunderschöner Strauß an Inspirationen!

Ganz oft sah ich dieses Kleid, die Liva von rosaP. Eine Designerin die ich vom Namen und auch von den Bildern kannte, aber bis dato nie genäht hatte. Warum denn? Ich habe keine Ahnung! Nachdem ich ihren Schnitt und auch sie kennengelernt habe, musste ich den Schnitt gleich bei Lillestoff mitnehmen! Wie praktisch das ich gleich auch noch an den passenden Stoff von raxn vorbei gekommen bin! Liviata ist durchaus ein Stoff über den man streiten kann, nämlich was er darstellen soll. 😉 Die einen sehen Kipferl oder Regenschirme, ich selber sehe Mohnblüten. Ich habe Susanne gefragt: Nichts von alledem! 😉 Jeder darf das sehen was er möchte! Ein wunderschöner Stoff, perfekt für meine Schwarzvorliebe. Kombiniert mit einer Spitze, im inneren des Kragens und auch die Taschen sind daraus genäht.

Ich mag den legeren Schnitt und die schöne Kellerfalte am Ausschnitt. Man muss ihn auch nicht umbedingt mit Loopkragen nähen, das geht auch  mit den Belegen.

Daher war das Wochenende ein voller Erfolg! So viele unterschiedliche Schnitte, die man noch nicht kannte oder einfach noch nie genäht hat. Mein Vorsatz jeden Monat mindestens 2 Schlummerschnitte (Schnittmuster die auf der Festplatte verschlafen) zu nähen! Mal schauen wie oft ich das schaffe!

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

One thought on “Mal über den eigenen Schnittmusterrand geschaut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

show