Slide toggle

Huhu und Hallo

Schön das du auf meiner Seite gelandet bist. Hier hast du die wichtigsten Seiten und Infos zusammengefasst!

Hast du Fragen?

Montag - Freitag: 09:00 - 17:00 info@katiela.net

Jogginganzug nähen und Ade Pille

Ja, ich liebe Kleider! Doch in letzter Zeit schummelt sich auch mal eine Hose dazwischen und warum dann nicht einen Jogginganzug nähen. Der Jogginganzug Chloe gefällt mir richtig gut und ein altes Stoffschätzchen wurde vernäht.

Dieser Beitrag enthält Werbung durch Namensnennung. Stoff und Schnittmuster habe ich selber gekauft.

Auf die Hose gekommen?!

Ja, ein bisschen schon. Wir haben hier in unserer Wohnung mal wieder eine große Grundreinigung gemacht – alle Schränke ausgeräumt, vorgezogen … ALLES geputzt und da ist eine meiner zwei Jeans im Schrank meines Freundes aufgetaucht. Einfach falsch einsortiert und da ich wirklich nie Hosen trage, auch nicht aufgefallen. 🙂 Ich gebe auch zu, ich hätte auch nicht reingepasst 😀 Auf Instagram habe ich ja schon von meiner Schilddrüsenunterfunktion erzählt, herrlich ärgerlich mit Haarausfall, Müdigkeit und einem richtig im Tiefschlaf befindlichen Stoffwechsel. Hat sich über Jahre angekündigt, aber finde erstmal die ganzen losen Enden … Mittlerweile habe ich das Schilddrüsen-Medikament doch ganz gut eingestellt – die Müdigkeit ist okay, die Haare wachsen wieder nach. Aber ehrlich … so viel Sport und auf die Ernährung achten um mal wieder etwas abzunehmen … das ist wirklich anstrengend und langsam.

Da einige meine Freundinnen die Pille abgesetzt haben, oh man ich nehme das Teil seit 14 JAHREN! Das ist fast die Hälfte meines Lebens …, habe ich mich auch mit dem Thema beschäftigt. Und bin RICHTIG wütend geworden. Auf meine alte Frauenärztin, auf mich – die sich nie richtig damit Beschäftigt hat. Denn die Pille macht so viel mit dem Körper das für mich nicht okay ist und die Schilddrüse verlangsamt sie auch noch. Jetzt bin ich 1 ½ Monate ohne die Pille und fühle mich so wach und klar wie schon sehr lange nicht mehr. Meine Stimmungsschwankungen sind kleiner geworden, die lethargischen Momente sind fast komplett weg und die kleinen depressiven Momente auch. Eine Stimmung die sich bei mir als absolute Optimistin doch sehr stark bemerkbar gemacht hat. Motivation ohne Ende. Und bis auf starke Periodenbeschwerden habe ich keine Nebenwirkungen und ich denke auch die werden leichter. Scheinbar bin ich mit einem blauen Auge davon gekommen, ich bin gespannt was noch folgt, bis jetzt aber eine der besten Ideen der letzten Jahre! Uh, wie man von einem Jogginganzug abschweifen kann, aber ja, das hängt doch alles für mich zusammen. Ich mag Hosen nicht an meinem Körper, ich mag meinen Körper – keine Frage. Er begleitet mich 30 Jahre, tut was er soll und hält mich ganz gut am Leben. Und ich mag seine weibliche Form, ich muss kein Topmodell sein, will ich auch nicht. Dazu bin ich zu sehr Genussmensch – Stier eben. 😉 Aber aus diesem Grund will ich meinem Körper ja auch etwas gutes tun. Ich will das er fit ist, beweglich und gesund. Wenn ich nicht gerade durch die Pille absolut antriebslos bin, bewege ich mich auch sehr sehr gerne. Und ja, es geht meinem Körper und auch meiner Seele besser mit Sport – den kann mein Körper auch endlich wieder voll machen und auch genießen.

Jogginganzug nähen

Vor einer Weile habe ich euch den Jumpsuit Sophie von Prima Rimma gezeigt und beim stöbern auf Etsy habe ich dann den Jogginganzug Chloe von Prima Rimma gefunden. Ich trage Jogginghosen am Wochenende beim Putzen ganz gerne, aber ich würde nicht zum Einkaufen – bis jetzt. Neulich sind wir nach dem Frühschwimmen kurzfristig noch Frühstücken gegangen, da hatte ich die Hose eben an und ich hatte gar kein Problem damit. Sie sieht wie eine bequeme Stoffhose aus. Gut, das Stoffschätzchen ist auch wirklich schick. Ich weiß gar nicht wie lange der Stoff schon hier liegt, aber es ist schon ein Weilchen. Eigentlich sollte es ein Weihnachtskleid werden – mit den goldenen Blättern – einfach richtig schön. Ein lange gehegter Lillestoff (Affiliate-Link). Die Besten Stoffe müssen natürlich auch ein bisschen reifen 😉

Ein schicker Hoddie

Der Hoddie Chloe ist auch wirklich schick. Einerseits liebe ich den Raglanschnitt. Raglan bedeutet, dass die Ärmel nicht an einer Schulternaht enden, sondern direkt oben am Halsausschnitt. Ein Schnitt der auch bei Sportmode sehr beliebt ist. Ich finde er streckt den Oberkörper immer sehr schön. Außerdem kann man so sehr schön Stoffe kombinieren. Zusätzlich sind die Ärmel richtig schön „Gepufft“ – Biedermeier-Ärmel. Das macht den Schnitt trotz aller Sportlichkeit edel. Optional gibt es die Bauchtasche.

Dazu gibt es noch die Kapuze, hier habe ich die Kordel aus zwei Satinbändern genäht. Einfach aufeinander gelegt und gesteppt. Ich konnte mich einfach nicht entscheiden welche Farbe ich hierfür verwenden wollte. 🙂

Ich hoffe euch gefällt meine Bilder und ihr was meint ihr Jogginganzug nähen oder nicht?

Habt eine gute Woche!

 

Verlinkt bei sewing-elch und Handmade on Tuesday

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

show