kussecht von jojolino

Ein schöner Rücken kann entzücken.

Kleid leger selber nähen

Im Youtube-Video zu den Handschuhen Schneehasen (Hier gelangt ihr zum Video) habt ihr schon ein bisschen spicken können. Und zwar habe ich zum neuen Kleid "kussecht" von jojolino Handschuhe genäht. Nicht weil ich umbedingt Handschuhe aus diesem Stoff wollte, dazu ist er nämlich viel zu dünn ;), sondern weil ich fande sie passen ganz gut zusammen. 

Lady in black, ihr wisst ja meine Lieblingsfarbe. Immer wieder versuche ich mich an mehr Farbe oder Muster ran zu trauen. Aber an welchen Stoffen bleibt mein Herz dann hängen? Sie sind zu 90 % Schwarz oder haben Spitzenelemente. Das sind einfach die Stoffe dir mir am besten gefallen und auch wenn ich mich an etwas mehr Farbe versuche, das Lieblingsteil wird das aus dem schwarzem Stoff sein. 

Seit einiger Zeit sammel ich Stoffe, weil ich umbedingt einen Cardigan von jojolino (mein früheren Beitrag findet ihr hier, eine kleine Liebeserklärung ;) ) daraus nähen will. Mein Lieblingscardigan nämlich. Und als Johanna den neuen Schnitt gezeigt hat, wusste ich, ich werde einen dieser Stoffe, den ich ja speziell für einen ihren Schnitte gekauft habe, endlich vernähe ich ihn.

Das kennt ihr, hoffentlich, auch: Stoffe werden auf "Verdacht" gekauft oder für ein bestimmtes Projekt und am liebsten will man daheim sofort loslegen. Aber dann kommt etwas dazwischen, Arbeit, Haushalt oder ein anderes Projekt das dringend ist. Also denkt man sich "Gut dann nächste Woche."Aus nächster Woche wird übernächste und dann ist auf einmal Frühling oder Winter und der Stoff ist nicht mehr dem Wetter entsprechen.

Dann bin ich eben unvernünftig!

Nähgarn Kontrast

Und ja, ihr seht auf dem Bild richtig, der Stoff ist wirklich dünn. Das Shooting war sehr... frisch. Aber in der Hinsicht bin ich unvernünftig und nicht wirklich erwachsen. Bevor meine Lieblingskleider, die meistens eher leichter sind, im Kleiderschrank verschwinden und erst wieder auf die Sonne warten müssen, ziehe ich den Schichten-Look an. Vielleicht bin ich in der Hinsicht auch nicht typisch Frau und nicht so verfroren. ;)

Besonders gerne nutze ich gerade den Fake-Coverlock-Stich als Zierstich. Meine Maschine, die leider meinem Näh-Pensum nicht immer hinterher kommt, hat nicht besonders viele Zierstiche, ich nutze sie auch ganz selten. Aber der Fake-Stich hat es mir gerade besonders angetan und zwar besonders in Verbindung mit Kontrast-Nähgarn.

Vor allem finde ich, wird so der schöne Ausschnitt besonders betont. Ich habe es sehr gerne wenn ein Shirt leicht über die Schulter fällt und die Ärmel etwas weiter sind. Das ist nämlich immer das tolle an den Schnitten von jojolino, sie sind sehr modebewusst, aber sie drängen sich nicht auf. Es ist immer genau die richtige Mischung zwischen modisch, schick und mit dem gewissen Etwas.

Da war die Schere doch schneller

Kleid jojolino kussecht

Es gibt so Fehler die mir gerne passieren, ich kürze zu viel. ;) Naja dann habe ich eine neue Tunika, die ich im Alltag zu einer Leggings tragen kann. 

Etwas ärgere ich  mich über die schnelle Schere, die hat einfach zu schnell zu viel abgeschnitten hat, und das ich keine Zeit hatte mir einen passenden Hut "herbstgesang und blättertanz", ebenfalls von jojolino, zu nähen. Der Schnitt der mich erst auf die tollen Schnitte aufmerksam gemacht hat.

Ansonsten bekommst du den Schnitt hier bei Makerist.

Den Schnitt  für die Handschuhe bekommst du bei die wilde Matrossel.

Den Stoff habe ich bei Apfelschick gekauft.

Die Schlüsselkette habe ich von GlitzerGlück und VintageWahn, toller Schmuck genau nach den eigenen Wünschen.

Und jetzt noch schnell zum creadienstag!

Zurück

Einen Kommentar schreiben