Der Schlüssel zum Glück

Eine Auszeit für mich

Ravenna Top von Straight Stitch Designs

Ja, einen Monat ist es her, das ich hier im Blog etwas geschrieben habe. Auf Facebook habe ich zwischendrin mich mal gemeldet. Einige Projekte die ich angefangen habe, aber nicht fertig machen konnte. Stoffe auf die ich mich gefreut habe, Schnitte die ich mag. 

Nein, ich jammere nicht, ich erzähle. Denn ich bin nicht so, ich mache vieles mit mir aus. Für Freunde ist das nicht immer leicht. Aber so bin ich. Aber wovon will ich erzählen? Davon das ich in den letzten Wochen nicht ganz ich selber war? Oder der Alltag mir schon zu viel war. Das wäre furchtbar langweilig und düster. So war es, aber da liegt es ja: WAR! :) 

Manchmal steht man sich selber im Weg, meistens, ich in 99 % der Fälle. Wenn etwas nicht klappt, dann gebe ich manchmal auf. Oder werde wütend, das ist gut, denn dann mache ich weiter! :) 

Das Leben ist nicht immer bunt, voller Regenbogen, Wärme und Freude. Manchmal ist es eben trist und schwer. Und ich glaube die Kunst ist es das Leben trotzdem zu lieben. Trotz all der Grausamkeit sein Glück zu finden und Anderen ihr Glück zu ermöglichen.

Und jetzt mal ich!

Ravenna Top von Näh-Connection

Warum ich krank war? Weil ich ein Egoist bin, manchmal, das muss man auch sein. Ich bin gerne für Andere da, auch wenn es schnell gehen muss, ich nähe ein Kleid, bastel für die Hochzeit der Schwester einer Freundin. Wenn ich etwas kann, dann helfe ich. Aber wer hilft denn mir? Denn ich lasse mir ungern helfen. Mein Freund lacht über mich, denn ich sage: "Ich kann das, ich bin ein großes Mädchen!". Er lacht und ich darf es trotzdem nicht machen. Weil er in diesem Fall sieht, sie will es können, aber manchmal braucht auch der sturste Stier Hilfe. Einsehen werde ich es nicht, trotz der Erkenntnis das es so ist.

Der Egoist in mir hat gesagt, und jetzt reicht es, wir sind jetzt mal nur mit uns beschäftigt! Hat nicht immer ganz funktioniert, dazu denke ich zu viel an Andere. Aber ich hatte Facebook aus, habe nur immer mal wieder meine Mails angeschaut, das war schon anstrengend. Trotzdem wollte ich das sich jemand um mich kümmert, sich Sorgen macht. Nicht umbedingt mein Freund, was er aber sehr gut gemacht hat, sondern ich selber. Irgendwie paradox, aber ich hatte etwas Zeit zum Nachdenken. 

Zeit für mich ist nicht umbedingt Nähzeit

Schnittmuster Bluse

Eine Woche in der ich hätte Nähen können, so viel! Ich habe auch etwas genäht, Kinderbekleidung für die Märkte und den Online-Shop. Doch schaute mich von meiner Schneiderbüste sehr traurig eine fast fertige Bluse an! Das Ravenna Top von Straight Stitch Designs, welches ihr über die Näh-Connection erwerben könnt. 

Denn in all dem Trubel konnte ich euch eine wundervolle Nachricht noch nicht verkünden! Ich bin eine Botschafterin der Näh-Connection! <3 Ich habe mich riesig gefreut das Annika meine Werke aus dem Sommer-Projekt gefallen haben und ich ein Teil dieser tollen Idee sein darf.

Für alle die noch nicht wissen was die Näh-Connection macht: Annika übersetzt amerikanische und englische Schnittmuster ins Deutsche. Wer sich mal in den Fremdsprachen-Schnittmustern umgeschaut hat, sieht schnell, das sind ganz andere Kleidungsstile und auch andere Näharten. Es macht Spaß etwas anderes zu nähen, denn die Schnitte sind meistens etwas lockerer, freier und auch femininer.

Meine Näh-Botschaft an euch

Bluse selber nähen

Diesen Monat wollte ich euch umbedingt das Ravenna Top vorstellen. Ein Oberteil, welches mir schon länger gefällt! Ich mag die Schlichtheit und den Reißverschluss am Rücken, der eigentlich nicht ganz runter geht! ;) Es ist aus Webware genäht und fällt schön locker und leicht. 

Also ein schönes Oberteil für den Sommer. Und vielseitig, denn mit einer schwarzen Jeans und Stoffschuhen ist es ein wunderschönes gemütliches Outfit, ein Bummel über den Markt und danach einen schönen Tee (ich trinke doch keinen Kaffee) im Lieblingscafe. Ich gebe zu, mit dem Stoff hatte ich einen Markt in Paris im Kopf. ;) Und mich in der Bluse, mit einem Korb voller Obst und Gemüse, einem Baguette und wundervoll riechenden Blumen in Papier eingeschlagen. 

Abends würde ich dann in einen Rock schlüpfen, hübsche Pumps anziehen und tollen Schmuck (oh ja, die Kette passt so toll, dazu gleich mehr!). Dann in ein schickes Restaurant, danach einen Spaziergang an der Seine mit schönem Trenchcoat... oder Nachmittags ein Museumsbesuch...

Man merkt mir mein Fernweh wohl ein bisschen an. ;)

Es muss glitzern

Schmuck von GlitzerGlück & VintageWahn

Wer meine Bilder kennt, der weis ich trage wenig Schmuck. Nicht weil ich ihn nicht mag, nein im Gegenteil! ICH LIEBE SCHMUCK! Wenn er ein bisschen glitzert und blinkt in der Sonne... Ja da bin ich Mädchen, da macht es mir Spaß. Bloß gefällt mir mein Schmuck nicht mehr oder ich will manchen einfach nicht mehr tragen.

ABER ich kenne da eine Fee! :) Letztes Jahr hat mir Christin von GlitzerGlück & VintageWahn ein wundervolles Fusskettchen gezaubert. Natürlich mit Federn! :) Wie ich Christin kennengelernt habe... ich glaube ich habe auf einer Seite Schmuck von ihr gesehen und wollte auch welchen. Und weil ich dieses Jahr gerne neues Glitzerglück wollte, habe ich sie doch gleich mal angeschrieben und ein paar Wünsche geäußert! :) 

Christin hat gezaubert, wundervolle Ketten und Armbänder und mir geschickt! Als ich das Paket aufgepackt habe... ob haben meine Augen geglitzert! In den nächsten Wochen zeige ich euch immer wieder tolle Stücke von ihr! Wenn ihr schon ein genaues Schmuckstück im Kopf hat, dann zaubert sie wirklich unglaublich schöne Stücke! Du hast absolut meinen Geschmack getroffen!

Mein Schlüssel zum Nähglück

selber nähen blog mode

Letzte Woche funkelten die Ketten mich von meinem Spiegel (ihr kennt ihn mit dem "let´s be beautiful" Plott) an. Irgendwie hat es mich motiviert, aufzustehen, mich an die Nähmaschine zu setzen und das Ravenna Top und ein paar Dinge fertig zu nähen!

Mir ist beim Nähen aufgefallen wie viel Spaß ich daran eigentlich habe, es jedoch in letzter Zeit oft um Abgabetermine, Kundenaufträge und und und ging. Dabei habe ich so viel Freude daran, finde Ruhe und kann meinen Gedanken nachhängen. 

Ein paar Ideen für die nahe und ferne Zukunft sind entstanden und mit der Bluse habe ich mir selber versprochen auch mal nur für mich zu nähen. Vielleicht zeige ich euch die Bilder, vielleicht auch nicht. :) Denn wie die wundervolle Anja von die wilde Matrossel gestern geschrieben hat: eigentlich muss ich gar nichts! Da hat sie recht, denn das was ich dann gerne mache, das mache ich weil ich es will.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Mia Mai |

Liebe Katie,

toll geschrieben! Weiter so! Ich denke, nicht nur ich bin da voll bei Dir! Wenn man nicht an sich selbst denkt, macht einen das was man macht, auf Dauer nicht glücklich und zufrieden :) Oft sehe ich auf fb, wie manche Nähseitenbetreiberin Nähen, Arbeit, Hobby, Familie, Bloggen, Facebook, Instagram ... alles unter einen Hut bringt und frage mich, welche Superkräfte sie besitzt, das alles immer zu schaffen.
Manchmal muss man einfach einen Schritt zurücktreten um wieder Platz für sich selbst zu schaffen und entscheiden zu können, was gerade wichtig ist. Zumindest mir geht es so.

Ich wünsche Dir allzeit ein gutes Gefühl für Dich und Deine Bedürfnisse und dann auch immer Freude an dem was Du tust <3

Liebste Grüße,
Mia

Antwort von Katrin Lahmer

Liebe Mia,

 

ja manche müssen wirklich Superkräfte haben, ich hab sie wie die Meisten nicht! :) Und wer weiß, vielleicht nehmen wir ja mit dem Schritt zurück auch nur Anlauf! ;)

Ich wünsche dir auch das du für dich immer deinen richtigen Weg findest!!

Alles Liebe
Katie